in

Meixners Gastwirtschaft

Meixners next Generation

Die Meixners Gastwirtschaft, Ende 2022 von Janette und Alexander Civic von den Meixners übernommen, stand schon länger auf meiner kulinarischen Besuchsliste. Die Meixners führten den Traditionsbetrieb über viele Jahrzehnte mit traditioneller, bodenständiger Wiener Küche. Nun hat eine neue Generation übernommen und es sich zur Aufgabe gemacht diese Tradition und Kultur weiter zu führen. Ob und wie das gelingt, haben wir uns angeschaut und das neue Meixners in Favoriten besucht und einige Schmankerl gekostet.

Fazit: Es ist sicher nicht einfach einen Traditionsbetrieb mit einem ausgezeichneten Ruf zu übernehmen und auch noch den Namen weiter zu führen, aber der Takeover scheint im Fall der Civics gelungen zu sein, die Speisen schmecken, sind wunderschön angerichtet und das Service ist nett und aufmerksam. Die probierten Hauptspeisen waren sehr gut, könnten aus unserer Sicht aber durchaus ein wenig mutiger gewürzt sein, aber nachsalzen kann man ja selber immer noch. Das besondere Highlight waren die Tiramisunockerl aus Maroni und Armagnac-Zwetschke, ein Träumchen würde Horst Licher sagen. Wir kommen gerne wieder.

Feinschmecker Restaurantcheck: 7/10

Web: https://meixners-gastwirtschaft.at/

Hier einige Auszüge unseres Besuchs…

Meixners Beef Tartare

Meixners Beef Tartare, pikant gewürzt mit Spiegelei und Toast, eine wunderbare Variante mit dem Spiegelei und dem zerlaufenden warmen Eidotter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert


Starobrno

ein süffiges Staro geht immer und passt perfekt zur deftigen Wirtshausküche, es gibt aber auch eine umfangreiche Weinkarte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert


Kalbs-Butterschnitzel

Saftige Kalbs-Butterschnitzel, dazu Röstzwiebel und Erdäpfelpüree, wunderschön präsentiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert


Zwiebel-Rostbraten

Zwiebel-Rostbraten von der Waldviertler Kalbin rosa gebraten mit Röstzwiebel und Braterdäpfel, optisch ein Kunstwerk - und schmeckt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert


Palatschinken

Palatschinken frisch aus der Pfanne mit Marillen-Marmelade

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert


Cremige Tiramisunockerl

Cremige Tiramisunockerl aus Maroni und Armagnac-Zwetschke dazu Physali, ein Träumchen, dazu ein kleiner Espresso, perfekt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert


Melden

Like it?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert


Erstellt von Mr.Bee

"Das Leben ist zu kurz um schlecht zu essen."
Chief Feinschmecker, Restaurantchecker und Genussmensch

Werbung
close up of a ramen burger on a plate

Die 100 schlechtesten Speisen der Welt (www.tasteatlas.com)

27

Döllerers Restaurant