in

L’Ostau de Baumanière: Sonne, Schnecken und grünes Gold – Sternefresser (www.sternefresser.de)

Endlich. Geschafft. Marseille, finalement… Unsere Reise in die südfranzösische Metropole dürfte die am häufigsten aufgeschobene der Sternefresser-Historie sein. Im Frühjahr 2016 hatten wir den Trip erstmals auf der Liste, dann 2018, 2019 und 2022. Jedesmal scheiterte die Umsetzung an einer Kombination aus ungünstigen Flügen und den Ruhetagen und Tischverfügbarkeiten der eingeplanten Restaurants, denn auslassen wollten wir keines davon: ›Le Petit Nice‹ und ›AM par Alexandre Mazzia‹ in Marseille, ›La Villa Madie‹ im benachbarten Cassis und ›L’Oustau de Baumanière‹ in Les Baux-de-Provence (im Bild). Nicht alle hatten damals drei Sterne, aber das ist für uns bekanntermaßen kein wesentliches Kriterium, um ein Restaurant für »eine Reise wert« zu befinden. Wer sich intensiver mit Spitzenküche beschäftigt, erkennt schnell, wo auch ohne höchste Michelin-Weihen Potential für grandiose Erlebnisse besteht.

Melden

Like it?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert


Erstellt von Foodie

Redaktionsuser Feinschmecker.at und immer auf der Suche nach schnellen und einfachen Rezepten, Food Events und Food News.

Werbung
4

Burger & Beer im Campus Bräu

Gault & Millau listet 2023 acht neue Münchner Lokale und kürt Sigi Schelling – sz.de (www.sueddeutsche.de)